Unbenanntes Dokument

Bundesweites Angebot zur Weiterbildung zur/zum SKOLL-/SKOLL-SPEZIAL Lehrtrainerin und Lehrtrainer

Das Interesse an SKOLL und SKOLL-SPEZIAL Schulungen steigt weiter an. Um bundesweit das Angebot von SKOLL und SKOLL-SPEZIAL Schu-lungen aufrecht zu erhalten und den Transfer unter dem Gesichtspunkt nachhaltiger Qualitätssicherung leisten zu können, bedarf es weiterer SKOLL-/SKOLL-SPEZIAL Lehrtrainerinnen und Lehrtrainer ... mehr

 

Wichtige Änderungen im Kurszertifizierungsverfahren bei der Zentralen Prüfstelle Prävention!

 

Wichtige Informationen zu den Änderungen im Kurszertifizierungsverfahren bei der Zentralen Prüfstelle Prävention finden Sie auf unserer Startseite!

 

SKOLL-SPEZIAL Trainerschulung vom 26.-28.04.2017 in Mannheim

Herzlichen Glückwunsch an die neuen SKOLL-SPEZIAL Trainerinnen und Trainer, die vom 26. bis 28.04.2017 Ihre SKOLL-SPEZIAL Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.  

SKOLL-Anwenderschulung vom 15. bis 17. März 2017 in Regensburg

Herzlichen Glückwunsch an die 9 neuen SKOLL-Trainerinnen und Trainer, die vom 15. bis 17.03.2017 Ihre SKOLL Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. 

 

SKOLL-SPEZIAL Trainerschulung vom 10.-12.01.2017 in Osnabrück

Herzlichen Glückwunsch an die neuen SKOLL-SPEZIAL Trainerinnen und Trainer, die vom 10. bis 12.01.2017 Ihre SKOLL-SPEZIAL Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.  

SKOLL-SPEZIAL Trainerschulung vom 16.-18.11.2016 in Mannheim

Herzlichen Glückwunsch an die neuen SKOLL-SPEZIAL Trainerinnen und Trainer, die vom 16. bis 18.11.2016 Ihre SKOLL-SPEZIAL Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.  

 

   

 

PM - Gemeinsamer Bundesausschuss - Ärzte können zukünftig Präventionsleistungen empfehlen

 

Der Gemeinsame Bundesausschuss teilt mit, dass Ärzte zukünftig verhaltensbezogene Präventionsempfehlungen auch zum Thema Sucht gegenüber Ihren Pat. aussprechen können. Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung  des Gemeinsamen Bundesausschusses. 

 

Neue Caritas - Chancen und Wege

Einen Artikel aus der "Neuen Caritas", der sich mit dem Projekt Chancen und Wege und in diesem Zusammenhang auch mit SKOLL befasst, finden Sie hier.

 

Das Selbstkontrolltraining SKOLL - Ein Angebot zur Überprüfung riskanter Konsum - und Verhaltensformen

Einen interessanten Artikel über das SKOLL - Selbstkontrolltraining von Sabine Bösing erschienen auf der Website www.konturen.de finden Sie hier.

 

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL Anwenderschulung vom 22.-24.02.16 in Euskrichen

Vom 22.-24.02.14 haben 4 neue SKOLL- und 6 neue SKOLL-SPEZIAL-Trainer ihre Ausbildung  beim Caritasverband Euskirchen erfolgreich beendet. Wir gratulieren ganz herzlich!

Ein Gruppenfoto der Veranstaltung finden Sie hier.

 

SKOLL-Anwenderschulung vom 02.-04.11.2015 in Köln

Vom 02.-04.11.15 haben 12 neue SKOLL-Trainer ihre SKOLL-Trainer Ausbildung beim Internationalen Caritaszentrum Köln, Zülpicher Str. 273B, 50937 Köln, erfolgreich beendet. Wir gratulieren ganz herzlich!

SKOLL-Anwenderschulung vom 29.Juni bis 1. Juli 2015 in Regensburg

Herzlichen Glückwunsch an die 6 neuen SKOLL-Trainerinnen und Trainer, die vom 29.06. bis 01.07. Ihre SKOLL Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.  

SKOLL-Anwenderschulung vom 26.-28.11.2014 in Augsburg

Herzlichen Glückwunsch an die 12 neuen SKOLL-Trainer/Innen, die im November 2014 den Weg aus Deutschland und Österreich nach Augsburg gefunden haben, um dort ihre Ausbildung erfolgreich zu absolvieren.

SKOLL-Anwenderschulung vom 03.-05.11.14 in Euskrichen

Vom 03.-05.11.14 haben 12 neue SKOLL-Trainer aus NRW und Rheinland-Pfalz  ihre Ausbildung  beim Caritasverband Euskirchen erfolgreich beendet. Wir gratulieren ganz herzlich!

 

SKOLL ausführlich vorgestellt

Bei der 15. Fachtagung zur Praxis akzeptierender Drogenarbeit vom 27.-29.10.2014 in Nürnberg hatten Uwe Schmidt und Thomas Wölfl die Möglichkeit, einem interessierten Publikum aus der Bundesrepublik Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg SKOLL ausführlich vorzustellen. Weitere Infos unter www.iska-nuernberg.de/ueberleben.

Pressebericht: Alles in Maßen - Neues Training hilft jungen Suchtgefährdeten

Den Pressebericht "Alles in Maßen - Neues Training hilft jungen Suchtgefährdeten" vom SKOLL-Training in Bersenbrück

von August 2014 erschienen im Bersenbrücker Kreisblatt finden Sie hier!

 

SKOLL-Anwenderschulung vom 07.-09-05.2014 in Augsburg

12 neue SKOLL-Trainer/Innen aus verschiedenen Bundesländern und Österreich haben bei der Drogenhilfe Schwaben erfolgreich ihre Ausbildung absolviert. Wir gratulieren herzlich und freuen uns über die Verstärkung.

SKOLL – Anwenderschulung vom 05.-07. Mai 2014 in Euskirchen

10 neue SKOLL – TrainerInnen in NRW

Wir gratulieren den 10 neuen SKOLL-TrainerInnen, die bei der Suchthilfe des Caritasverbandes Euskirchen ihre Trainerausbildung erfolgreich absolviert haben!

 

Pressemitteilung: SKOLL in der JVA - Erfahrungsbericht

Die Pressemitteilung vom SKOLL-Training in der JVA Freiburg

"Ein Erfahrungsbericht der Kontakt- und Beratungsstelle KOBRA" von April 2014 finden Sie hier!

 

SKOLL Fachveranstaltung zur Sicherung von Qualität und Nachhaltigkeit am 12. Dezember 2013 in Berlin, Rheinhardtstraße 13

Conrad Tönsing auf der SKOLL Fachveranstaltung 2013 in Berlin

Am 12.12.2013 fand die SKOLL Fachveranstaltung "Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit" im Haus des Deutschen Caritasverbandes in Berlin statt.

 

Im folgenden finden Sie als Tagesdokumentation die präsentierten Vorträge aller Referenten der Fachveranstaltung: 

 

 1. Vom Modellprojekt zum festen Baustein in der Suchtprävention vor Ort: Erfahrungen zum Transfer und zur Implementierung von Modellprojekten in die Versorgungspraxis - Ina Schäfer, Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften


2. Ergebnisse der Befragung der SKOLL-Trainer/innen und Lehrtrainer/innen nach dem Ende des Bundesmodellprojekts - Rüdiger Hartmann, Projektleiter FOGS GmbH – Gesellschaft für Forschung und Beratung im Gesundheits- und Sozialbereich mbH, Köln


3. SKOLL tomorrow – drei Visionen

3.1 Impuls: Nachhaltigkeit durch gesicherte Finanzierungsmodelle - Rolf Hüllinghorst, Praxis für Kommunikation, Bielefeld


3.2 Impuls: Nachhaltigkeit durch landesweite Netzwerke - Ingeborg Holterhoff-Schulte, stellvertretende Geschäftsführerin der Nds. Landesstelle für Suchtfragen, Hannover


3.3 Impuls: Nachhaltigkeit durch Evidenzbasierung und Manualtreue - Sabine Bösing, SKOLL-Expertin 

 

 

Abschlussbericht der Evaluation

Der Abschlussbericht zur erfolgreichen Evaluation durch das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf liegt jetzt vor.


Bundesdrogenbeauftragte Frau Dyckmans bei der Abschlusskonferenz in Berlin

Frühintervention wirkt: Projekt SKOLL als Erfolgsmodell

Im Grußwort erklärte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Mechthild Dyckmans: "Frühzeitige Intervention bei riskanten Konsum-und Verhaltensweisen ist ein notwendiger Schritt, um der Entstehung einer Sucht effektiv vorzubeugen. SKOLL gelingt dies erfolgreich." Weiteres finden unter: www.drogenbeauftragte.de

 

 

 

 

 

 

 

 

SKOLL ist ein wirksamer Ansatz für die Suchtprävention. Zu diesem Ergebnis kommt Dr. Thomas Kliche, der im Auftrag der Universität Hamburg-Eppendorf eine Begleitstudie zu dem bundesweiten Modellprojekt durchgeführt hat. Die Evaluation zeigt, dass sich das Gesundheitsverhalten der Teilnehmenden verbessert und das Risikoverhalten um 50 Prozent im Bereich Alkohol, um je 10 Prozent bei den Problemfeldern Nikotin und Medien verringert. Weitere Ergebnisse finden Sie im Kurzbericht.

 

Die Präsentationen der Standorte zeigten anhand von konkreten Umsetzungsmodellen, welchen Gewinn in SKOLL für die Praxis liegt. Dank an dieser Stelle der Drogenhilfe Schwaben und dem Caritasverband für das Kreisdekanat Euskirchen e.V. für Ihre Beiträge. Zusammenfassend finden Sie die wichtigsten Aussagen in der Präsentation der Bundesmodellkoordinatorin Sabine Bösing.

 

Zum Abschluss ging Herr Thomas Altgeld , Geschäftsführer der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. der Frage nach: Früherkennung und Frühintervention als Aufgabe der Beratungsstelle -Inhaltlich eine Herausforderung und finanziell ein Chance?

 

Nach einer gelungenen Abschlussveranstaltung bleibt Dank an alle Mitwirkende zu sagen, insbesondere an Herrn Franz Loth den Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück e.V. für seine inspirierende Worte zu Beginn und Herrn Conrad Tönsing, Projektträger, für seine Begleitung durch den Tag. 

 


Neues SKOLL-Anwenderhandbuch erschienen!

Das SKOLL-Anwenderhandbuch

Das überarbeitete und erweiterte SKOLL Anwenderhandbuch liegt nun vor und ist nach Abschluss einer SKOLL Schulung zu erwerben. Innerhalb der Bundesmodellphase von November 2008 bis Oktober 2011 wurden an 27 Standorten SKOLL-Trainings systematisch durchgeführt und wissenschaftlich begleitet. SKOLL fand mit sehr unterschiedlichen Zielgruppen und in verschiedenen Settings statt.

Neue Erkenntnisse, Ideen und kritische Rückmeldungen der Fachkräfte wurden während der gesamten Laufzeit genutzt, um die Durchführung der SKOLL-Trainings weiter zu optimieren und das Anwenderhandbuch zu erweitern.

Weitere Informationen zum SKOLL-Anwenderhandbuch